[*)]
Encod.org
Europe

 

GOLD MEMBERS


RED MEMBERS


GREEN MEMBERS

Cannabis Cura Sicilia
Alberto Saint Cort
NORML FRANCE
A.C.C. IPANEMA
Cannabis Social Club - Bozen
Bill Griffin
Enecta C.V.
SeedMarket.com
LA MACA
NEWSWEED
DINAFEM
IRKA
SANTYERBASI GROWSHOPS
ZRK.SI - Cannabis regulation institute Slovenia
MEDICINAL STAR’S
ALBO SHANTI
FIELDS OF GREEN FOR ALL
CIRCULO SECTORIAL CANNABICO
ARGE CANNA
Sensi Seeds
Asociacion Cannabica 4/20
COL.CAN.CAN
Bart B
OVERGROW.IT
GROWERLINE
CANAPA INFO POINT
Manuel Fernandez
LEOLED GROW LIGHTS
Marco Moscatelli
Associazione Culturale Tuanis - Canapamundi
Andrej Kurnik
Hanfinstitut
TREE OF LIFE - AMSTERDAM CANNABIS SOCIAL CLUB
Francis Costelloe
High Supplies - Cannabis Seeds Shop
PARADISE SEEDS
Patrick Firnkes
Assonabis
Coffeeshop Pink
Asociación Hempower
Tricomaria.com
FAC
DOUG FINE
Bushdoctor

MEMBERSHIP / view all

 
Startseite > Deutsch (de) > Presse > PRESSEMITTEILUNGEN VON ANDERE > Demo in Wien: STOP DEM WELTWEITEN KRIEG GEGEN DROGEN!
Veröffentlicht am 5. März 2009  von André Fürst

Demo in Wien: STOP DEM WELTWEITEN KRIEG GEGEN DROGEN!

Warum demonstrieren, und warum jetzt?



Alle Fassungen dieses Artikels: [English] [Deutsch]





Im Jahr 1998, trafen sich Vertreter der Regierungen bei der
Sondersitzung zum Thema Drogen (UNGASS) an der Generalversammlung der
Vereinten Nationen in New York. Die Sitzung war geprägt von dem Motto:
"Eine Welt ohne Drogen: Wir können es tun". Nach 10 Jahren, sehen wir,
dass der globale Drogenkrieg sein Ziel nicht erreicht und eine Menge von
unbeabsichtigten Folgen verursacht: Massive Inhaftierung von Personen,
die Ausbreitung von HIV / AIDS und Überdosierungen, gewalttätige
Kriminalität und Korruption, humanitäre Krisen in den Erzeugerländern.
"High-level"-Regierungsdelegierte werden am 11-12 März in Wien, über
die letzten 10 Jahre und eine neue politische Erklärung zu Drogen beraten.

Dies ist die richtige Zeit, dass unsere Stimmen gehört werden, laut und
deutlich
: wir wollen Veränderungen in der internationalen Drogenpolitik
und die Respektierung der Menschenrechte sowie Schadensminimierung in
den Fokus einbringen, statt Kriminalisierung und Vernichtung!

Alle, die mit unseren Forderungen übereinstimmen, sind willkommen!

Ort: Muhammad Asad Platz in Wien (in der Nähe der U-Bahn-Station
Kaisermühlen VIC und des Eingang des Vienna International Centre)

Zeiten:

Ab 8:00 - Besammlung am Eingang des Vienna International Centre

Anlagen: Käfig mit Drogenkonsumenten - zur Repräsentation der
Menschen, die wegen Drogenkonsum inhaftiert sind, Tanks mit Urinproben -
als Symbol für das Eindringen der Regierungen in unsere Privatsphäre

Ausstellung von Plakaten, über die "unbeabsichtigten" Folgen des Krieg
gegen Drogenbenutzter. Poster Wettbewerb

11:00 - Open-Air-Pressekonferenz

Es sprechen: Balázs Dénes (Hungarian Civil Liberties Union); Frederik
Polak
(Europäische Koalition für gerechte und effiziente Drogen-
Gesetze), Kris Krane (Studenten für eine vernünftige Drogenpolitik);
Jude Byrne (Internationales Netzwerk von Menschen die Drogen benutzen)

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an sarosip at tasz.hu
oder +36204622494!





Share |



auf diesen Artikel antworten


The European Coalition for Just and Effective Drug Policies, is a pan-European network of currently 160 NGO’s and individual experts involved in the drug issue on a daily base. We are the European section of an International Coalition, which consists of more than 400 NGOs from around the world that have adhered to a Manifesto for Just and Effective Drug Policies (established in 1998). Among our members are organisations of cannabis and other drug users, of health workers, researchers, grassroot activists as well as companies.


E-mail Secretariat: office (at) encod.org Privacy: Updated August 2017
© Encod.org 2014 :: Design by: Navetrece.com